Schülerpraktikum

Schülerpraktikum

Schnupperkurs in Sachen Berufswahl

Möchte ich in einer Bank arbeiten? Was machen Bankkaufleute überhaupt den ganzen Tag? Mit einem Schülerpraktikum bei einer Volksbank Raiffeisenbank kannst du schon vor deiner Berufswahl hinter die Kulissen des Bankalltags schauen – ohne sofort ins kalte Wasser springen zu müssen.

Was du wissen solltest

ei einem Schülerpraktikum in einer Volksbank Raiffeisenbank schnupperst du bereits während deiner Schulzeit ins Arbeitsleben hinein. Du nimmst zum Beispiel an Beratungsgesprächen teil, erledigst einfache Bankaufgaben und kannst dich bei den Mitarbeitern über deinen Wunschberuf informieren. So stellst du schnell fest, ob der Beruf zu dir passt, und lernst ganz nebenbei vielleicht schon deine künftigen Kollegen kennen.

Praktikum

Du bist Schüler an einem Gymnasium, einer Real- oder Gesamtschule oder einer Höheren Berufsfachschule für Wirtschaft.

Ein Praktikum ist im Rahmen deiner schulischen Ausbildung (Pflichtpraktikum) oder eigeninitiativ in den Schulferien möglich.

Du hast Freude am Umgang mit Menschen, bist ein Teamplayer und verfügst über hohe Einsatzbereitschaft.

Bankindividuell, in der Regel ein bis vier Wochen

Bankindividuell; In der Regel erhältst du keine Vergütung.

Jetzt bewerben

Auf dieser Seite findest du eine Auflistung der Volksbanken Raiffeisenbanken in der Region Trier. Du kannst dich von dort aus direkt bei der Bank deiner Wahl bewerben.

Einen Schritt voraus sein

Der Abschluss rückt näher und du bist immer noch unsicher, wie es danach weitergeht? Nimm dir ruhig Zeit für die Entscheidung, denn immerhin geht es hier um deine Zukunft. Mit einem Schülerpraktikum verschaffst du dir Klarheit und findest heraus, wo es hingehen kann. Erfahrungen sammeln ist alles: Je mehr unterschiedliche Praktika du absolvierst, desto besser kannst du einschätzen, welcher Beruf wirklich zu dir passt. Damit bist du deinen Mitschülern einen Schritt voraus.

Strengst du dich an, kann ein Praktikum dir sogar die Suche nach einem Ausbildungsplatz erleichtern. Im besten Fall hinterlässt du einen tollen ersten Eindruck beim Arbeitgeber deiner Wahl. In der Regel erhältst du außerdem ein Praktikumszeugnis. Fällt es gut aus, beweist es nicht nur dein außerschulisches Engagement, sondern kann sich auch positiv auf deine Bewerbung auswirken: Dem Ausbildungsbetrieb zeigt es, wo deine Stärken liegen und dass du dir die Berufswahl gut überlegt hast.